Foundation Favoriten 2012

Silvester habe ich mir gedacht: endlich bist du rum, du blödes Jahr 2012! Doch es war nicht alles blöd an diesem Jahr. Ich habe für mich 3 gute Foundations entdeckt, die abwechselnd im Dauereinsatz sind.




Die Protagonisten:
  • Maybelline - Dream Satin Liquid 20 Cameo
  • L'oreal - Mat' Morphose 110 Rose Ivory
  • Estée Lauder - Invisible Fluid Makeup 1N1

Maybelline - Dream Satin Liquid


11,95€ / 30ml

Diese flüssige Foundation kann man wirklich immer nehmen. Egal wie unrein die Haut ist, sie deckt alles ab. Dabei mattiert sie gut, ohne allzu maskenhaft zu wirken. 
Durch den Pumpspender lässt sich die gewünschte Menge gut entnehmen. Die Foundation lässt sich gut verteilen, ohne zu kleben.

Nachteile: 
Der Ton könnte zum einen heller sein und zum anderen hält die Foundation nicht allzu lange. Wenn man schwitzt, verabschiedet sie sich relativ schnell. Zudem setzt sie sich manchmal in den Falten ab. 

Die Foundation ist jetzt kein Wunder, dennoch greife ich immer wieder zu ihr. Sie ist solide, ich weiß dass sie alles abdeckt und bin hiermit auf der sicheren Seite, wenn meine haut mal wieder rumspinnt. 
Das Verpackungsdesign ist mittlerweile ein anderes, aber dennoch sollte sich das Produkt an sich nicht geändert haben.



L'oreal - Mat' Morphose


11,95€ / 20ml

Dieses Mousse Make Up ist samtig zart und verschmilzt mit der Haut. Mein Teint wirkt ebenmäßig, natürlich mattiert und selbst die Poren erscheinen kleiner. Der Auftrag ist wirklich einfach und hinterlässt ein samtweiches Gefühl auf der Haut. Die Haltbarkeit ist gut, aber man muss ab und zu die eher fettigen Stellen nachpudern.

Nachteile:
Bei Hautunreinheiten oder trockenen Stellen werden diese leider extrem hervorgehoben. deswegen benutze ich das Make Up nur, wenn meine Haut nicht allzu schlimm aussieht. 
Auch die Entnahme aus dem Glastiegelchen entspricht nicht ganz meinen Idealvorstellungen. Zum einen ist es unhygienischer wenn man es mit den Fingern macht, zum anderen lässt sich das Produkt nach einiger Zeit schwer entnehmen. Dazu sollte man immer einen Spachtel hinzuziehen.

Ich mag dieses Mousse Make Up, da es einen tollen gleichmäßigen Teint zaubert und sich auf der haut so samtweich anfühlt. Ich würde es viel öfter benutzen, aber leider ist meine Haut öfter an einigen Stellen trocken und das mag ich dann nicht unbedingt hervorheben.

Das Make Up wurde mittlerweile in Mat' Magique umbenannt, aber beim Testen in der Drogerie konnte ich  keinen Unterschied zu meinem etwas älteren Exemplar feststellen.


Estée Lauder - Invisible Fluid Makeup


 37,95€ / 30ml

Diese Foundation ist im Auftrag sehr flüssig, lässt sich dadurch aber gut verteilen. Nur sollte man sie unbedingt vor dem Benutzen gut schütteln. Aber dann lässt sich durch die kleine Öffnung das Produkt gut portionieren.

Sie mattiert nicht allzu stark, sondern hinterlässt nur ein schönes Finish. Dabei strahlt die Haut und sieht wunderbar natürlich aus. Meine Falten und Poren werden geringfügig abgedeckt, aber nicht zu stark.
Die Haltbarkeit ist gut, aber auch nach einigen Stunden ist Nachpudern Pflicht.

Nachteil:
Bei öliger Haut absolut nicht zu gebrauchen, da die Foundation nicht stark mattiert. Ebenso ist die Deckkraft nicht stark, also zum Abdecken von Unreinheiten nicht zu gebrauchen.

Ich mag an dieser Foundation das unglaublich natürliche Aussehen auf der Haut. Die Haut leuchtet sozusagen mit ihrer natürlichen Schönheit. Zudem ist sie wunderbar leicht und hat mich den Sommer über stets begleitet.



Links Maybelline- Mitte L'oreal - Rechts Estée Lauder

Hier sieht man sehr schön die unterschiedliche Konsistenz der Produkte. Estée Lauder rechts sehr flüssig, das Mousse natürlich fest und Maybelline links aauch flüssig.


Links Maybelline- Mitte L'oreal - Rechts Estée Lauder

Natürlich habe ich die Produkte überspitzt aufgetragen, Maybelline und Estèe Lauder sind nach dem Verteilen nicht mehr ganz so dunkel. Auch büßt letztere Foundation ein wenig an Deckkraft ein. Aber die Swatches vermitteln doch einen guten Überblick über die unterschiedliche Deckkraft.


Fazit:

Ich kann mich nicht für eines der 3 Make Ups als klaren Sieger entscheiden. Jedes deckt unterschiedliche Hautbedürfnisse ab, was für mich perfekt ist, da die Reinheit meiner Haut oft schwankt. 
L'oreal werde ich definitiv nachkaufen, sobald es leer ist. 
Maybeline ist bereits aufgebraucht, aber ich zögere noch mit dem Nachkauf, da ich erst noch andere Produkte probieren möchte. Ich denke, dass es noch Besseres geben muss. 
Estée Lauder ist sehr sparsam in der Anwendung und wird demnach noch einige Zeit halten. Mich stört ein wenig der hohe Preis. Ich hatte dieses Exemplar zum Glück gewonnen, ich glaube ich hätte sie mir sonst nicht gekauft.

Demnach wird 2013 ein spannendes Jahr, da ich auch hier auf die Suche nach der ultimativen Foundation gehen werde.


Warum keine einzige BB-Cream unter meinen Favoriten ist? Ich stehe den Creams noch etwas skeptisch gegenüber. Ich habe bisher die von Nivea, die Rival de Loop und die L'oreal ausprobiert und mich konnte bisher keine wirklich zufriedenstellen. Ich mag es eher deckend und da konnte bisher keine BB Cream mit den Foundations mithalten.

Was sind eure Lieblinge für eine perfekte Haut? Habt ihr Empfehlungen?


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Layout © by Lyn of It's Time to steal Ideas