Gesichtet: essence Oz The Great And Powerful LE

Heute habe ich bei Müller die neue essence Le " Oz The Great And Powerful" gesichtet. Der Film hat mich bisher kalt gelassen, ich bleib da lieber beim Original (we're off to see the Wizard, the wonderful Wizard of Oz *träller*) und so auch die Previews zur LE.



Mit Cracking Lacken kann ich irgendwie nix anfangen, ich war mit denen relativ schnell durch. Die Kette mit grünem Stein brauche ich auch nicht.

Die Farben der Eyepencils in grün und lila sind mir einfach zu knallig, hier war auch kein Tester vorhanden.
Highlightpowder schon oft in der Form und Farbe dagewesen, also auch nicht unbedingt erstrebenswert.

Das Cream Blush hätte mich schon interessiert, aber leider gab es keinen Tester und die beiden übrig geblieben Exemplare wollte ich nicht mitnehmen, da diese von anderen bereits ausgiebig zum Testen benutzt wurden. Wie schwer kann es sein, mal Hygienesiegel auf die Produkte zu kleben? Vielleicht würde das einige davon abhalten wahllos alles anzugrabbeln. Boah, könnte ich mich da aufregen :D

Ebenso ging es mir mit den Colourchanging Lipbalms. Hätte ich gerne mal ausprobiert, zur Not auch mitgenommen, aber auch hier wieder alles bis zur Unkenntlichkeit zerstückelt.

Die Lidschatten sind wirklich gut pigmentiert, aber die Farben sind irgendwie nicht so meins. Aber das metallische Finsih ist nett. Wer grün und blau mag, der sollte sie sich definitiv anschauen.

Leider nicht so scharf, mein Tablet hat leider nicht die beste Kamera

Das Cream Blush hätte mich noch interessiert, aber leider gab es keinen Tester und die beiden übrig geblieben Exemplare wollte ich nicht mitnehmen, da diese von anderen bereits ausgiebig zum Testen benutzt wurden.
Wie schwer kann es sein, mal Hygienesiegel auf die Produkte zu kleben? Vielleicht würde das einige davon abhalten wahllos alles anzugrabbeln. Boah, könnte ich mich da aufregen :D Oder einfach mehr Tester bereitstellen. Aber so vergeht mir echt die Lust darauf.

Alles in allem eine überschaubare LE ohne Highlights,  die meiner Meinung nach nicht unbedingt hätte sein müssen.


Catrice Ultimate Nail Lacquer - 40 I'm Dynamite

Heute habe ich endlich die neuen catrice Lacke im Display stehen sehen. Ich hatte ja bereits von den neuen Lacken berichtet (klick) und dass ich mich am meisten auf die Nummer 40 - I'm Dynamite freue.


Heute konnte ich ihn mir endlich schnappen!  Für 2,75€ (dm) bekommt man einen wunderschönen Glitzertopper mit 10ml Inhalt.. Eine durchsichtige Base mit kleinen und größeren sechseckigen Partikeln. Diese spiegeln und glänzen wunderschön metallisch.

Die Farbe der Partikel wechselt zwischen silber und grau mit leichtem Blaueinschlag.



Aufgetragen wirkt der Topper sehr edel. Ich habe hier den Kiko Mirror Nail Lacquer als Untergrund gewählt. Die beiden passen perfekt zusammen.


Je nachdem wie das Licht fällt, erinnert mich der Topper an kleine Spiegelscherben oder auch an Wassertröpfchen. Wobei das spiegelnde überwiegt.


Auch wenn die Partikel alle die gleiche Form haben, wirken sie doch sehr verschieden und sehen durch die Lichtreflektion individuell aus.

Der Pinsel ist auch hier breiter und meiner Meinung nach lässt es sich durch die abgerundete Form sehr leicht lackieren. Allerdings sollte man 2 Schichten lackieren, damit die Partikel gleichmäßig verteilt sind.

Für mich ein wunderschöner Topper, der sehr oft zum Einsatz kommen wird. Da ist "Dauer-Fingernägel-Glotzen" programmiert. Ein echtes Highlight im neuen Sortiment!



Und so sehen die neuen Lacke im Display aus. 47 neue wunderbare Schätzchen, von denen 3 leider bereits komplett weg waren. Aber ich werde jetzt öfter einen Blick riskieren, denn die neuen Lacke gefallen mir extrem gut.




Die Farben  14 - Purple Reign
                     21 - Rosy One More Time
                     25 - Robert's Red Ford       scheinen extrem begehrt zu sein.


essence Nail Art Magnet Pen

Aus dem neuen essence Sortiment war ich am meisten gespannt auf den Nail Art Magnet Pen. Dieser verspricht tolle Stylings mit magnetischem Nagellack.



Der Pen für 1,79€  hat eine kleine, magnetische Spitze. Damit soll man einfach über den noch feuchten Magnetlack gehen. Dabei natürlich jeden Nagel einzeln lackieren und mit dem Stift bearbeiten, damit der Lack nicht trocknet. Es werden Punktemuster, Karos, aber auch Wellen und Streifen versprochen.


Ich habe es unzählige Male probiert, auch nur annähernd ein schönes Muster mit diesem Stift hinzubekommen. Ich habe es mit verschiedenen Lacken probiert, aber es wollte nicht klappen. Das einzige was passiert: es entwickelt sich ein unschönes fleckiges Muster.

Ich habe nahezu alles versucht: den Stift weiter weggehalten (größere Flecken), ihn ganz nah an den Nagel herangetan (kleinere Flecken, teilweise zog sich der Nagellack am Stift hoch). Schnell im Zickzack hat ebenfalls nichts gebracht.




Das Ergebnis überzeugt mich wirklich null. Und bevor ich weiter verzweifle, verbuche ich es einfach unter "absolute Fehlkäufe" und räume den Pen ganz weit hinten in den Schrank.

Kiko Mirror Nail Lacquer - 622 Wisteria


Kiko bietet bis zum 03.03.2013 20% auf alles im Onlineshop und in den Kiko-Stores an (Rabattcode / -coupon gibt es hier). So musste ich heute auch mal in einem Kiko-Shop vorbeischauen.


Mir sprangen sofort die neuen limitierten Mirror Nail Lacquer ins Auge. Den Lack gibt es insgesamt in 15 wundervollen Farben, eine schöner als die andere.

Die Vernunft siegte mal wieder und auch das unbehagliche Gefühl trug dazu bei dass ich nicht mehr gekauft habe, als mir die Kiko-Tante ohne eine Begrüßung oder sonstiges Wort auf Schritt und Tritt folgte und mir genau auf die Finger schaute (Jaa, man muss aufpassen, dass niemand etwas mitgehen lässt. Aber dennoch kann man doch mal fragen, ob man behilflich sein kann oder den Kunden zumindest begrüßen, zumal ich allein mit 2 Kiko-Tanten im Laden war). So habe ich nur eine Farbe eingepackt: 622 - Wisteria.

Es ist ein zartes silbriges Lila mit leichtem Blaueinschlag. Die Bilder geben die Farbe nicht zu 100% wieder, es ist zu bläulich und auf den Nägeln wirkt sie ein wenig heller.


Preis: 4,90€ / 11ml

Man sieht gut, was diesen Lack so besonders macht: durch Mikro-Perlen aus Aluminium mit denen der Lack versetzt ist, spiegelt er wunderschön das Licht wieder und hat einen tollen metallischen Glanz.  

Mich erinnert der Lack stark an die essie Mirror Metallics. Der Vorteil bei Kiko: es gibt mehr Farben zur Auswahl und sie sind günstiger als die essies.



Der Pinsel ist auf den ersten Blick jetzt nicht unbedingt besonders, aber der Lack lässt sich schön gleichmäßig auftragen und deckt in einer Schicht.

Ich bin begeistert von dem Lack und muss immer wieder auf meine Fingernägel glotzen, was ein extrem gutes Zeichen ist. Ich ärgere mich ein wenig, dass ich nicht doch noch 1 - 2 Farben mitgenommen habe, weil sie alle extrem schön sind. Aber ich hab mich einfach in dem Laden so unwohl gefühlt. 

Als ich auf den Coupon zu sprechen kam, den man auch auf seinem Smartphone vorzeigen kann, meinte die Kiko-Tante nur patzig: "Ja, ist ja schon in Ordnung". Spätestens da habe ich mir gewünscht, online eingekauft zu haben.

Alles in allem ein toller Lack, von dem man definitiv mehrere Farben besitzen sollte.


p2 Volume Gloss Gel Look Polish - 130 fresh sister

Neu im p2 Sortiment sind auch die Volume Gloss Gel Look Polishes.  Der Lack soll den Nägeln einen Gel-Look mit High-Gloss-Finish verpassen. Dazu kommen noch hohe Deckkraft und perfekte Farbabgabe.

Erhältlich ist er in 14 verschiedenen Farben, ich habe mich für das mintige 130 - fresh sister entschieden.


Preis: 1,95€ / 12ml

Der Lack hat eine sehr cremige Konsistenz, wodurch wahrscheinlich auch die gute Deckkraft erreicht wird. Mit einer dünnen Schicht hat er noch nicht komplett gedeckt, deswegen habe ich eine zweite Schicht drübergelegt. Aber eine dicke Schicht sollte auch reichen.

Die Nägel sehen tatsächlich etwas dicker aus, was zum einen an der Konsistenz und zum anderen am Glanz liegt. Zum Glück nicht allzu sehr nach künstlichen Gelnägeln, was ich absolut nicht mag.


Das glossige Finish ist wirklich extrem schön, wirkt dabei aber nicht billig.

p2 überrascht uns hier mit einem neuen, abgerundetem Pinsel, mit dem sich wirklich gut lackieren lässt. Überzeugt mich definitiv mehr als die neuen catrice-Lacke und fast so sehr wie die essie-Pinsel.


Der Lack lässt sich dadurch perfekt streifenfrei auftragen.


Ich hatte die Lacke erst gar nicht so auf dem Schirm, mich interessieren am meisten die Sand Style Polishes. Aber ich bin froh, diesen Lack mitgenommen zu haben. Er überzeugt in allen Punkten: Auftrag, Glanz, Aussehen, Preis.

Definitiv eine Kaufempfehlung!

Review: p2 Express Nail Polish Remover

Ich habe heute das neue p2 Sortiment, welches ab März in jedem dm erhältlich sein soll, entdeckt. Das Highlight (neben den Sandlacken, welche noch nicht mitgeliefert wurden) ist für mich definitiv der Express Nail Polish Remover, welchen ich mir sofort gekrallt habe.


Preis: 3,95€ / 50ml

Durch das enthaltene Schwämmchen soll sich Nagellack schnell und effizient ohne lästiges Rubbeln entfernen lassen. Der Nagellackentferner ist acetonfrei und soll besonders sanft zu den Nägel sein.


Man steckt einfach den Finger in das Schwämmchen, dreht ihn hin und her (ok, ich drehe die Verpackung) und schon nach wenigen Drehungen ist wirklich der komplette Lack ab.

Ich habe oft das Problem, dass sich nach dem Bearbeiten mit Watte und normalem Entferner meine Nägel extrem unangenehm anfühlen und irgendwie "spannen". Das bleibt bei diesem Entferner komplett aus.


Ich habe vorhin den Härtetest gewagt und auf einem dunklen Glitzerlack 3 (!) Schichten Glittertopper lackiert. Selbst hier ging alles restlos ab, nur ein paar der großen Glitzerpartikel blieben am Finger hängen, aber die kann man mit einem Tuch abwischen.

p2 verspricht einen angenehmen Pflegeduft.Ja, der Entferner riecht weniger streng als andere, aber als extrem angenehm empfinde ich ihn jetzt nicht. Nagellackentferner bleibt halt Nagellackentferner.


Natürlich ist die Idee nicht neu, aber bisher kam man ja nicht so leicht an solche Entferner. Der Preis von 3,95€ scheint erstmals vergleichsweise teuer, aber er schont definitiv die Nerven und die Nägel.

Ich weiß leider nicht, wie lange der Remover funktioniert, dafür muss er erstmal öfter im Gebrauch sein. Aber für mich zu 100% ein Nachkaufprodukt. Ich will nie wieder einen anderen Nagellackentferner!

NYX Lippenstifte

Ich hatte an dem Nyx Lipstick Contest teilgenommen und auch wenn es für die Reise nach Amsterdam nicht gereicht hat, habe ich mich extrem über das Lippenstiftset gefreut.



Enthalten waren 3 verschiedene Lippenstifte aus dem Nyx-Sortiment.


Die Lippenstifte kamen in einem süßen Spitzenbeutelchen an, welches perfekt zur Verpackung des Black Label Lipsticks passt.

Round Lipstick - 513 Electra

Preis: 4,95€ / 4g


Das sagt Nyx:
"Satte Lippenfarbe in Perfektion! Die zartschmelzende Creme-Textur des Round Lipsticks verwöhnt die Lippen sofort und langanhaltend. Die farbintensiven Nuancen betonen Form und Fülle der Lippen. Ein vitalisierender Wirkstoff-Cocktail schenkt Geschmeidigkeit und schützt die zarte Haut."


Mir ist das rot ehrlich gesagt ein wenig zu knallig. Es lässt mich extrem blass aussehen.
Der Lippenstift an sich ist extrem cremig und rutscht auf den Lippen hin und her. Dadurch verschmiert er leider auch sehr leicht. Er trägt sich sehr schnell ab, wodurch die Haltbarkeit leider nicht die beste ist.

Ein weiterer Minuspunkt: trotz der Cremigkeit, entsteht relativ schnell ein trockenes Gefühl auf den Lippen. Und das ist für mich ein K.O.-Kriterium. Ich fühle mich mit diesem Lippenstift einfach total zugekleistert.

Positiv ist allerdings, dass er trockene Stellen nicht betont werden und der Lippenstift nicht in die Falten kriecht. Dennoch werde ich ihn mir nicht in einer anderen Farbe kaufen.


Black Label Lipstick - 118 Chakra

Preis: 8,95€ / 4,2g


Beschreibung:
"Black Label Lipstick - Der Klassiker unter den Lippenstiften! Farbintensiv und supercremig gleitet er sanft über die Lippen und spendet reichhaltige, seidige und langhaftende Farbe. Seine feuchtigkeitsspendende Formel schützt und pflegt die Lippen perfekt"


Auf dem Handrücken geswatched wirkt dieser Kandidat schon extrem pink mit leichtem Schimmer. Auf den Lippen jedoch passt die Farbe gut zu meiner hellen Haut, nur der silbrige Schimmer könnte meiner Meinung nach etwas weniger sein. 

Auch dieses Exemplar ist wieder sehr cremig, allerdings rutscht er nicht so sehr wie der Roundlipstick. Falten und trockene Stellen werden nicht betont. Ebenso fühlen sich die Lippen nicht ausgetrocknet an.
Die Haltbarkeit ist gut, selbst eine Zigarette übersteht der Lippenstift. Nur bei Essen und Trinken muss man nachlegen.

Alles in allem gefällt mir der Black Label Lipstick sehr gut, auch die Verpackung mit aufgedrucktem Spitzenmuster finde ich sehr schön. Könnte ein Nachkaufkandidat werden.

Jumbo Lip Pencil - 704 Hot Red

Preis: 4,95€ / 5g



Das sagt Nyx:
"Ein Multitalent! Lipliner und Lippenstift in Einem - der Jumbo Lip Pencil ist so farbintensiv wie ein Lippenstift und überzeugt durch seine cremige und feuchtigkeitsspendende Textur. Einfach anzuspitzen mit dem Jumbo Anspitzer."


Der Jumbo Lip Pencil lässt sich durch seine Stiftform gut auftragen. Er gleitet schön über die Lippen, ohne allzu rutschig zu sein. Allerdings trägt sich die Spitze relativ schnell ab, sodass man oft nachspitzen muss. Dies geht am besten, wenn der Stift vorher gekühlt wurde, da sonst die Spitze aufgrund der weichen Konsistenz zu sehr abbröckelt.

Das Tragegefühl ist angenehm, der Stift fühlt sich sehr leicht auf den Lippen an. Die Farbe hält gut auf den Lippen, läuft nicht über den Rand und nicht in die Fältchen rein.
Die Haltbarkeit hat mich überrascht, für mich in diesem Punkt der beste von  den dreien. Ich werde mir definitiv das nächste Mal bei Douglas die anderen Farben anschauen.

Hier nochmal die 3 im Vergleich, in der Mitte der Round Lipstick:

Ohne Blitz


Mit Blitz

Meine MUA Bestellung ist endlich da!

Nachdem ich mal wieder die schmerzliche Erfahrung gemacht habe, dass auf die Deutsche Post, insbesondere DHL kein Verlass ist, wurde ich sehr positiv von einem Englischen Onlineshop überrascht.

Ich habe Ende Januar wie viele andere auch die 50% Aktion von MakeUp Academy (kurz MUA) benutzt, um mir einiges zu bestellen. Nachdem ich euch ja schon hier erzählt hatte, dass mein Paket von DHL verschlampt wurde, habe ich mich an den MUA-Kundenservice gewandt.

Dieser antwortete ziemlich schnell und schlug mir vor, mir entweder mein Geld zurück zu überweisen oder das Paket erneut zu senden. Natürlich entschied ich mich für Letzteres. Innerhalb von 3 Tagen kam meine Bestellung aus UK bei mir an. Das nenne ich mal Service! 


Die Sachen waren gut verpackt und gepolstert, sodass alles heil bei mir ankam. Für mich war es wie ein zweites Weihnachten!

Am meisten gefreut hatte ich mich auf die Lidschattenpaletten, insbesondere auf die Undressed Palette, welche als gutes Dupe zur Urban Decay Naked gehandelt wird. Ich besitze zwar nicht das Original, aber die Lidschatten haben mich bisher unglaublich begeistert. Ich nehme morgens in die Palette in die Hand und es entsteht fast von selbst ein tolles AMU nach dem anderen.
Ich werde euch nach und nach die einzelnen Produkte vorstellen.

Die Preise sind wirklich sehr moderat, eine 10er Lidschatten-Palette kostet umgerechnet um die 4,70€  je nachdem wie der Kurs gerade steht.

Es gibt immer wieder tolle Aktionen bei denen man sparen kann. Und nach der super Erfahrung mit dem Kundendienst werde ich dort immer wieder bestellen. Die Versandkosten betragen ca. 5,70€ was meiner Meinung nach noch im Rahmen liegt. Und selbstverständlich fällt kein Zoll an.

Für mich ein durch und durch toller Shop! Sollte ich jemals nach England kommen, werde ich in den Drogerien das halbe Sortiment leerkaufen. Bis dahin begnüge ich mich mit dem Onlineshop. Die nächste Bestellung ist schon geplant und ich werde mir definitiv noch die anderen Lidschattenpaletten zulegen.

Habt ihr schonmal was von MUA bestellt? Seid ihr auch so begeistert?



Gesichtet: die neuen catrice Lacke

Ich war eigentlich in meinem dm unterwegs, um mir noch ein paar der alten catrice Lacle zu holen, welche momentan auf 1,75€ reduziert sind. Da sprang mir ein toller Aufsteller ins Auge, welcher schon die neuen Lacke bereithielt.


Im Aufsteller sind die 30 neuen Lacke zu finden, ohne die 7 neuen "Ultimate Nudes". Der Preis der neuen Lacke wurde schon heftig diskutiert, diese kosten ab sofort laut catrice 2,79€ (bei dm für 2,75€ erhätlich) für gleichbleibende 10ml und somit 30 Cent mehr als zuvor. Trotzdem denke ich, dass man immer noch für einen relativ kleinen Preis einen super Nagellack bekommt.

Die Erhöhung wird vor allem mit dem neuen Pinsel und der neuen Textur der Lacke begründet.

"Die neue Generation der Ultimate Nail Lacquers überzeugt mit einem hochglänzenden Finish dank Gloss Booster-Technologie, perfekter Deckkraft und ultra-langer Haltbarkeit. Dank des innovativen Reservoir-Pinsels können die Nägel mit nur einem Pinselstrich lackiert werden. "


Ich musste mich leider schnell entscheiden, welchen Lack ich einpacke, da mein Freund genervt daneben stand und unbedingt schnell zu Media Markt wollte. 
Mir sprang dann als erstes ein schönes Grün ins Auge: 11 - Miss Piggy's BF.


 Die Flaschen haben sich zum Glück in der Fom nicht verändert. Der Schriftzug ist ein kleines bißchen größer geworden und der Boden ist mehr ausgehöhlt. Die Schrift ist statt weiß nun schwarz, was bei dunklen Lacken schwierig werden könnte.


Auf dem Deckel prangt nun ein erhobener catrice-Schriftzug. Find ich sehr praktisch, nur leider ist bei dem R eine kleine Nut, welche leicht störend ist.


Der Pinsel ist in der Form breiter geworden, was ich persönlich ziemlich mag. Die reservoir-Technik ist mir jetzt nicht besonders aufgefallen, ich musste teilweise mehr als ein Mal in das Fläschchen dippen. Dennoch lassen sich die Nägel gut lackieren.

Der Lack war beim ersten Anstrich etwas streifig, sodass ich noch eine zweite Schicht lackiert habe.


Übrigens ist der Pinsel in seiner Form nicht allzu neu, bei den "How I Matt Your Mother" kam die Form bereits zum Einsatz. Dennoch bilde ich mir ein, dass der neue Pinsel mehr Widerstand beim Lackieren bildet.

Links die alten Pinsel - Mitte "How I Matt Your Mother " - Rechts der neue Pinsel



Das Finsih von Miss Piggy's BF gefällt mir sehr gut, der Glanz ist schön, wirkt aber nicht wie eine Speckschwarte.

Fazit:
Der neue Pinsel ist gut, aber auch keine bahnbrechende Erfindung. Der Glanz der Lacke gefällt mir und morgen werden definitiv noch andere Schätzchen mitgenommen, falls noch etwas übrig geblieben ist. 
An der Preiserhöhung störe ich mich jetzt nicht, es wird alles teuer und trotzdem sind die Lacke noch relativ günstig.

essence "Stays no matter what 24h Eyeliner Pen"

Neu im essence Standarsortiment ist der "Stays no matter what 24h Eyeliner Pencil" in Midnight Black. Für 2,75€ bekommt man 1ml Produkt, welches 12 Monate haltbar ist.


Der wasserfeste Liner kommt in einem Stift aus Plastik daher. Er ist nicht zu dick und liegt gut in der Hand.




Durch die dünne Filzspitze kann man sehr gut feine Lidstriche ziehen, aber auch dickere, ausgestaltete Lidstriche sind problemlos möglich. Vor allem für Anfänger und Zitterhändchen sollte die Spitze gut geeignet sein.
Nur auf der Wasserlinie versagt der Liner leider komplett und gibt keine Farbe ab.



Die Haltbarkeit ist sehr gut, nach dem Auftrag ist der Liner wischfest. Ich habe auf dem unteren Bild mehrmals mit einem Taschentuch drüber gerubbelt, anschließend mit normalem Gesichtsreiniger. Um den Eyeliner ab zu bekommen, braucht man definitiv einen Reiniger für wasserfestes Make Up.


Bei der ersten Benutzung war ich wirklich vom Liner begeistert, wurde aber eines Besseren belehrt.

Ich wollte den Eyeliner heute zum zweiten Mal benutzen, aber es ließ sich kaum Farbe auftragen. Es erinnerte mich stark an einen billigen Filzstift, der nicht mehr bereit ist zu malen.

Wenn man die Spitze leicht abdrückt, kann man mit dieser breiten Seite noch einigermaßen einen schwarzen Strich ziehen, doch auch hier ist die Farbabgabe nicht optimal. Dünne Lidstriche sind definitiv nicht mehr möglich.


Mit der dünnen Spitze habe ich die geschwungene Linie gezeichnet, was so gut wie unmöglich ist. Die Spitze wird einfach nicht mehr mit Farbe versorgt.

Nun frage ich mich natürlich, ob ich ein Montagsprodukt erwischt habe oder ob der Liner allgemein so zickig ist. Ich vermute leider Letzteres, denn die Spitze wird einfach nicht mehr richtig mit Farbe versorgt.

Was gut anfing, hat sich leider für mich als Flop rausgestellt.




DHL - Dauert halt länger....

Als jemand der gerne im Internet bestellt, habe ich schon so einige Erfahrungen mit gewissen Paketzustellern gemacht. Und dabei waren gewiss nicht nur positive.

Nur hat es nun unser aller Liebling DHL geschafft, dem ganzen noch die Krone aufzusetzen...


Ich habe wie viele andere auch die 50% Aktion bei MUA genutzt und mich mal voll und ganz ausgelebt. Bestellt habe ich am 21.01. durch gewisse technische Probleme lief allerdings alles nicht ganz glatt und ich wusste lange Zeit nicht, ob meine Bestellung überhaupt durchgehen würde.

Aber das Team von MUA war immer freundlich bemüht, mich auf dem Laufenden zu halten und bestätigte mir am 27.01., dass meine Bestellung versendet wird.

Und scheinbar ging es ziemlich schnell, bis das Paket im wunderbaren Bayern angelangt war. Die Briten scheinen nicht so Probleme mit ihrer Post zu haben wie wir. Denn nun kommt DHL ins Spiel.

Mein Freund verfällt auch langsam dem Internet-Shopping und so hat er sich bei einer Firma, welche in Bayern ansässig ist, ein paar Klamotten bestellt. DHL war mal gnädig gestimmt und versendete das Paket innerhalb von 2 Tagen. Am 07.02 klingelte es also, ich wieder in gespannter Erwartung auf mein MUA-Paket, wurde wieder enttäuscht.

Doch als mein Freund sein Paket öffnete, lag auf dem Boden eben dieses aus Bayern stammendem Paket die Rechnung zu meiner MUA-Bestellung.

Ich hielt es erst für einen schlechten Scherz meines Freundes, der eventuell mein MUA-Paket angenommen und mich auf den Arm nehmen wollte. Doch so bösartig ist der Gute definitiv nicht.
Dass mein Freund die Rechnung einfach in sein Paket gelegt hatte, fiel als Option raus, zumal ich die Rechnung nicht ausgedruckt hatte. Also musste dieses gute Stück wirklich aus UK kommen.

Nun aber die große Frage: Rechnung ist da, aber wo waren die bestellten Sachen?


Die Rechnung, so gefaltet und zerknüllt wie sie war, muss demnach wohl ein DHL-Mensch in Bayern (wir erinnern uns: Paket meines Freundes hat Bayern nie verlassen) in das unten nicht zugeklebte Paket meines Freundes gesteckt haben. Und wohlgemerkt: wir haben die gleiche Adresse, aber nicht den gleichen Nachnamen.

Ich also, optimistisch wie ich bin und immer an das Gute im Menschen glaubend, noch ein paar Tage gewartet, ob mein Paket nicht doch eintrudelt.

Natürlich war dies nicht der Fall und ich habe den DHL-Kundensupport angeschrieben. Dieser ließ auf sich warten.
Da ich ja nichts zu verlieren hatte, fragte ich beim DHL-Facebook-Support-Chat nach, ob DHL vom Zoll geöffnete Pakete wieder verschlossen erhalten würde. Denn es besteht ja die Option, dass der Zoll in mein Paket geschaut hat.
Dort versicherte man mir, dass DHL nur verschlossene Pakete erhält. Großer Schockmoment, denn das hieße ja, dass jemand bei DHL mein Paket geöffnet und die Rechnung rausgenommen hat. Der Mitarbeiter im Chat konnte meine Geschichte auch kaum glauben und verwies mich an den Kundensupport.

Nach 5 Tagen bequemte sich der Kundensupport zu einer Antwort, dass meine Anfrage an die zuständige Abteilung weitergeleitet worden wäre. 2 Minuten später kam einer erneute Antwort von DHL, diesmal von der entsprechenden Abteilung.

Selbstverständlich wurde ich darauf hingewiesen, dass der Absender eine Nachforschung einleiten soll. Kein Wort der Entschuldigung, oder dass der Sache auf den Grund gegangen wird.

Ich habe mittlerweile noch eine Mail an DHL geschrieben, dass der Umgang mit Paketen und persönlichen Daten von Kunden nochmals überdacht werden sollte. Aber ich bezweifle, dass da jemals eine zufriedenstellende Antwort jenseits der ursprünglich vorgefertigten Abspeisungssätze kommen wird.

Ich habe nun den Support von MUA angeschrieben und hoffe, dass diese sich darum kümmern. Zur Not kann ich das Ganze noch über Paypal klären lassen. Mein Geld sollte ich also definitiv wiederbekommen, es ist nur echt schade um die Ware.

Dass mein ursprüngliches Paket nach mittlerweile 11 Tagen in Bayern noch ankommen wird, bezweifle ich stark. Ich mag mir auch gar nicht ausmalen, wer da so dreist war und die Rechnung entnommen hat. Und ich kann mir auch nicht erklären, warum sie die Rechnung in das Paket meines Freundes gesteckt haben.

Aber ich habe ja noch Glück gehabt, dass meine persönlichen Daten nicht irgendwo anders gelandet sind. Ich mag mir nicht vorstellen, was passiert wäre, wenn es eine andere Rechnung mit sensibleren Daten gewesen wäre, die z.B. bei meinen Nachbarn im Paket landet.

Ich bin echt enttäuscht von DHL, da so gar kein Statement zu dem Vorfall kommt. Und ich werde, so weit möglich, nur noch auf andere Paketdienstleister zurückgreifen. Bei denen hatte ich noch nie solche Probleme.


Wie sieht es bei euch aus, habt ihr auch schon skurrile Dinge mit DHL erlebt?




Swatch: essence eyeshadow "68 strawberry cream"

Neu im essence Sortiment und schon seit längerem in der "New in Town TE" ist der Lidschatten in "68 strawberry cream". 

Obwohl ich meistens so meine Probleme mit den essence Lidschatten habe, durfte dieses Schätzchen doch mitwandern.



Die Farbe ist ein zartes Erdbeerrosa mit viel Schimmer und ein wenig Glitzer darin. Vor allem der Schimmereffekt ist wunderschön, wirkt schon fast metallisch.
Für einen Preis von 1,59€ bekommt man 2,5g.


Und wieder zeigt sich: die Qualität könnte wirklich besser sein. Mir krümeln die Lidschatten viel zu stark und bis man mal die gewünschte Intensität auf dem Lid erreicht hat, dauert es ein wenig. Die Farbintensität ist mit einer Base auf dem Lid dann allerdings ganz gut.

Nur leider verteilt sich der Glitzer relativ stark um die Augen herum.


In Verbindung mit Catrice "I like to Mauve it" entsteht ein schönes AMU, hell und glitzernd. Irgendwie erinnert mich der Lidschatten ein wenig an Erdbeermilchshake. Der Lidschatten lässt sich übrigens gut mit anderen Lidschatten verblenden.



Swatch: essence Nail Art Topper "15 Glitter On Me"

Neu im Sortiment bei essence ist derNail Art Special Effect Topper in "15 - glitter on me." Für mich ein besonderer Topper zwischen all dem normalen Glitzertoppern.


 Preis: 1,75€ / 8ml

Der Topper hat eine durchsichtige Base mit viiiel kleinem silbernen Glitzer darin. Weiterhin sind kleine Glitzerstreifen mit holografischem Schimmer enthalten.

Aus der Nähe sieht man, dass der kleine silberne Glitzer überwiegt.

Ich war mir nicht sicher, auf welchem Lack der Topper am besten wirkt, deswegen habe ich mal verschiedene Varianten ausprobiert.


Topper + p2  "100 Open your heart!"


Auf rotem Nagellack gefällt mir der Topper überhaupt nicht. Die Glitzerstreifen erinnern mich irgendwie an Schnittlauch. Auch ist hier der silberne Glitzer viel zu aufdränglich. Auf einem dunkleren Rotton mag es vielleicht besser aussehen, aber dieser Topper ist meiner Meinung nach nicht für helle Lacke geeignet.


Topper + Maybelline  "Colorama 677 Blackout"

Das sieht doch gleich viel besser aus. Ein stinknormaler schwarzer lack eignet sich doch für alles. Das silberne Glitzern ist nicht mehr so aufdringlich. Allerdings geht ein wenig das holografische Glitzern verloren, die Glitzerteilchen wirken nur blau, rosa und silber.

Topper + catrice "620 - Captain Sparrow's  Boat"


Auf diesem grauen Schimmerlack wirkt das silberne Glitzern richtig edel. Der Lack wirkt dadurch zwar heller, aber das Ergebnis gefällt. Auch bleibt das Glitzern der Streifen gut erhalten. Definitiv mein Favorit.


Topper + catrice "Birds Fly High"


Auch auf diesem türkisen Lack kommt das silberne Glitzern angenehm rüber, allerdings gefällt mir hier die Wirkung der Glitzerstreifen nicht so gut wie beim vorherigen Test.

Ich habe übrigens jeweils nur eine Schicht des Toppers benutzt, das hat vollkommen ausgereicht, um gut zu decken. Die Glitzerpartikel lassen sich dabei gut und gleichmäßig verteilen.


Fazit:

Der Lack verspricht in der Flasche mehr als er auf dem Nagel halten kann. Das schöne holografische Glitzern wirkt auf dem Nagel leider nicht. Auf hellen Lacken sieht es furchtbar auf. Es ist leider viel zu viel von dem silbernen Glitzer enthalten.

Demnach wirkt der Topper auf einem silbrigen oder grauen Lack am besten, dunkle Lacke gehen auch noch. Da kann man am ehesten einen holografischen Effekt erahnen.

Durch die Glitzerstreifen ist es mal etwas anderes, aber zu 100% bin ich nicht überzeugt. Mir ist einfach der silberne Glitzer zu stark.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Layout © by Lyn of It's Time to steal Ideas