Elizabeth Arden Eight Hour Cream Skin Protectant

Dank Schnupfennase habe ich letzte Woche mal wieder in meinen Creme-Vorräten gewühlt. Ich war auf der Suche nach einer fettigen Creme, die die gereizte und trockene Haut um meine knallrote Nase beruhigt.

Ich habe mich schließlich für die Elizabeth Arden Eight Hour Cream Skin Protectant entschieden. Wird sie doch als Hautschutzmittel angepriesen, das spröde und gereizte Haut beruhigt, also eigentlich perfekt für die Erkältungsnase.




Ich hatte dank Douglas Box of Beauty die kleine Version zum testen, die Originalgröße kostet 30,99€ mit 50ml Inhalt.

Zuerst fiel mir der Geruch der Creme auf: medizinisch, nicht angenehm, ziemlich fettig. Aber bei Schnupfen riecht man ja zum Glück eh nicht viel.


Die Creme an sich ist bernsteinfarben, die Konsistenz ist sehr dick und zäh, wodurch sich das Produkt relativ schwer verteilen lässt. Immerhin ist sie dadurch sehr ergiebig und man benötigt wenig davon. Ich habe sie nicht für das ganze Gesicht benutzt, sondern nur für die Nasenpartie und die Lippen.

Durch den hohen Fettgehalt der Creme glänzt man extrem schnell. Sie zieht auch leider nicht gut ein, sodass es mir schleierhaft ist, wie man sie als Make Up Unterlage verwenden soll. Mich erinnert sie dabei stark an Vaseline.

Die rauen Hautstellen sahen aber immerhin sofort besser aus, auch das spannende Gefühl der trockenen Haut ließ nach. Sobald die Creme aber weg war, hatte sich leider nicht wirklich etwas am Hautzustand gebessert. Abgesehen von einer glänzenden Nase und verstopften Poren konnte ich keine Veränderung feststellen.

Meine Lippen waren dafür aber geschmeidig, aber um sie regelmäßig zu benutzen, stört mich der Geruch zu sehr.


Mein Fazit:

Für mich besteht diese Creme fast ausschließlich aus Fett. Als Lippenpflege ist sie ok und trockene Stellen sehen sofort besser aus. Auch andere trockene Körperstellen werden bestimmt gut mit Fett versorgt, aber für mich fällt sie als Gesichtscreme komplett durch.

Es bleibt ein unschöner Fettglanz zurück, der die Poren verstopft und Pickel verursacht. Das gleiche Ergebnis bekomme ich mit Vaseline auch hin, die um ein vielfaches günstiger ist. Ich werde bei der nächsten Erkältung definitiv wieder auf Wund- und Heilsalbe zurückgreifen.


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Layout © by Lyn of It's Time to steal Ideas