Glossybox schießt sich selbst ins Aus

Von dem Inhalt der monatlichen Glossybox für 15€  mag man halten, was man möchte. Dennoch konnte man in letzter Zeit eine Tendenz erkennen, und viele unzufriedene Mädels kündigten ihr Abo.

Mit einer erneuten Aktion scheint Glossybox sich aber diesmal selbst ins Aus geschossen zu haben. Seit 2 Tagen tobt ein Shitstörmchen auf der Facebook-Seite und es geht mal (ausnahmsweise) nicht um vergessene oder abgelaufene Proben.


An spätere Lieferungen sind Glossybox-Abonnentinnen ja gewöhnt, aber diesmal übertrifft sich das Unternehmen selbst. Es wurden zahlreiche Zahlungsaufforderungen mit Hinweis auf ein Inkasso-Unternehmen und offene Forderungen verschickt, die teilweise seit 2011 bestehen sollen.

Zahlt die (Ex-)Abonnentin nun die 10€ bis 15€ plus 4€ Mahngebühr, bekommt sie nun nach über 2 Jahren endlich ihre Box geliefert. Die Mitarbeiter scheinen das für einen tollen Deal zu halten. Aber was soll man mit einer Box, die seit 2 Jahren in der Ecke verstaubt? Will Glossybox mal wieder das Lager leerräumen?


Wie kommt es denn eigentlich zu so vielen offenen Forderungen?


Die Glossybox wird erst geliefert, wenn diese bezahlt wurde. Dies passiert in den meisten Fällen per Lastschrift (Kreditkarte und Paypal sind aber auch möglich). Ist das Konto nun nicht gedeckt oder die falsche Kontonummer wurde beim Abo-Abschluss angegeben, entsteht eine Rücklastschrift.

Angenommen ihr schließt ein Abo ab, aber der Betrag kann nicht abgebucht werden, euer Abo wird dann automatisch gekündigt. Ihr könnt das Geld nicht überweisen, sondern müsst ein komplett neues Abo abschließen. An sich ist der Fall dann klar: Glossybox bekommt kein Geld, liefert nicht, ich bestelle mein neues Abo, Glossybox bucht ab, ich bekomme endlich die Box.

Wäre aber zu einfach. Denn genau für diese Fälle möchte das Unternehmen nun Geld sehen. Begründet wird das ganze übrigens damit, dass das System erst jetzt in der Lage sei, die offenen Forderungen seit 2011 zu bearbeiten. Also wer da die Buchhaltung macht, sollte dringend nochmal einige Schulungen besuchen....

Klar ist es nicht toll, wenn man seinem Geld hinterherrennen muss, aber wenn es bisher immer so gehandhabt wurde, dass das Abo automatisch beendet wurde und keine Vertragspartei ihre Leistung erfüllt, warum muss man ins Wespennest stechen?

Auch hätte man sich eventuell auf die Forderung der Rücklastschriftgebühr beschränken können, aber das ist wohl zu kundenfreundlich.



Nach 2 Tagen der Copy and Paste Antworten und Schweigen seitens des Email-Supports, gab es heute nun eine kleine Stellungnahme: ab Montag ist eine Hotline eingerichtet, bei der jeder Fall individuell geklärt werden kann. Die Betroffenen dürfen sich also auf schöne Stunden in der Warteschleife gefasst machen.

Ich kenne mich leider zu wenig mit Jura aus, als dass ich nun sagen könnte, ob die Forderungen gerechtfertigt sind oder nicht. Bei mir kommt nur die Frage auf: geht es dem Unternehmen Glossybox so schlecht, dass sie nun lieber auf 14€ setzen und ihre Kundinnen auch noch auf diesem Wege vergraulen müssen?


Ich hatte noch nie ein Glossybox-Abo, aber durch diese Aktion werde ich gewiss auch in Zukunft nicht in die Versuchung kommen, eines abzuschließen. Denn mit Service und Kundenorientiertheit hat das meiner Meinung nach wenig zu tun. Die schöne rosarote Glossybox-Welt scheint zu bröckeln.

Immerhin kann man sich für seine 19€ (die Mahngebühren nicht vergessen) auf eine 2 Jahre alte Box freuen....


Wie steht ihr zu Glossybox? Ist das Verhalten gerechtfertigt oder seht ihr es auch als schlechten Kundenservice an?



15 Kommentare:

  1. Danke für deinen Beitrag! :)
    Sicher auch für einige interessant: "95 Prozent der bislang bearbeiteten Beschwerden hätten sich als ungerechtfertigt herausgestellt. " Quelle: http://www.gruenderszene.de/allgemein/glossybox-mahnungen-shitstorm

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Link! In dem Artikel sind es ja plötzlich ganz andere (vor allem erklärende) Töne von Glossybox als auf der Facebook-Seite.
      Trotzdem kann ich das Vorgehen immer noch nicht gutheißen und werde einen noch größeren Bogen um die Glossybox machen.

      Löschen
    2. Ja, aber die Fehlerquote von 95% finde ich hart. Ich habe ebenfalls eine Forderung von Februar 2012 bekommen - hatte damals über Paypal bezahlt. Vom Kundenservice bisher weder per Mail noch Kontaktformular eine Reaktion. Sieht für mich eher nach einem "och wir probieren mal ob die was zahlen" statt nach gerechtfertigten Rechnungen aus (meine Meinung!).

      Finde es aber klasse, dass nun auch Blogger und Youtuber darauf hinweisen!

      Viele Grüße,
      Nury

      Löschen
  2. Ich habe auch so eine Mahnung für ein da schon längst von mir gekündigtes Abo bekommen...unglaublich, was Glossybox sich da leistet.

    AntwortenLöschen
  3. Ich gehöre auch zu den Betroffenen und würde mir wünschen, dass noch ganz viele Blogger und Youtuber über den Fall berichten. Eine Mahnwelle mit einer Fehlerquote von 95%, fadenscheinige Aussagen die sich widersprechen, Lieferschwierigkeiten, abgelaufene Produkte... Wer dieses Unternehmen noch weiter unterstützt, ist selber Schuld. Was machen denn die Leute, die keine Chance auf Klärung haben, weil sie längst eine neue EMailadresse besitzen und nichts von dem ganzen wissen? Die erhalten dann Anfang Februar unverhofft Post von einem unseriösen Inkassobüro... Toll!

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin zwar nicht betroffen, aber ich verfolge die ganze Geschichte natürlich sehr gespannt! http://round-about-me-facts.blogspot.de/2014/01/glossybox-shitstorm-vom-feinsten.html

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin ebenfalls nicht betroffen und wurde erst durch den Post auf Gründerszene auf das aktuelle Problem aufmerksam.
    Ich verstehe schon, wenn Unternehmen berechtigte Forderungen geltend machen. Immerhin scheint es sich nicht um Einzelfälle, sondern - zusammengerechnet - ziemlich viel Geld zu drehen. Dass, wenn irgendwo Menschen arbeiten, auch Fehler passieren können, halte ich ebenfalls für normal. Ob und wie man mit dem Ganzen umgeht, ist natürlich immer so eine Sache.

    Ich kenne weder den Wortlaut der Forderungen noch die Anzahl der gesamt angeschriebenen Leute, darum ist eine Bewertung des Sachverhalts für mich zu schwierig ... Ich werd die Diskussion aber auf jeden Fall gespannt weiterverfolgen.

    LG Carolin

    AntwortenLöschen
  6. Es ist übrigens so nicht richtig, dass bei ausstehender Zahlung das Abo gekündigt wird!
    Bei mir war es folgender Fall: Mein Konto war nicht ausreichend gedeckt, sodass ich die
    Mail bekam, das Abo sei beendet und ich bekäme keine Glossybox. Ein paar Tage später
    kam diese Box aber trotzdem bei mir an. Ich rief an und fragte, was denn nun wie Sache sei.
    Man antwortete, dass das Abo nicht gekündigt sei und wenn ich das ausstehende Geld bis
    zu einem bestimmten Termin überweise, könne ich die Box behalten. Ich überwies das Geld
    und bekam am Tag, wo die Frist ablief, eine Mail von ihrem Anwalt mit der Zahlungsaufforderung
    von über 50€. Die Anwälte waren sehr nett und ich konnte ihnen sachlich schildern, dass das
    Geld am Tag der Frist einging und es nicht sein kann, dass Glossybox noch vor Ablauf des
    Tages seine Zahlungsaufforderung gleich an ein Inkassounternehmen weiter geleitet wird. Die
    Anwälte zogen ihre Forderung von über 50€ zurück...

    AntwortenLöschen
  7. Ich war betroffen, und habe das ganze per Mail geklärt und meine Mahnung stellte sich auch als nichtig heraus - wie bei gefühlten 90% der anderen Mädels auch. Das kann kein Fehler im System sein, ich tippe da eher auf Berechnung. Trotzdem bin ich von den Geschäftsgebahren der Box so schockiert, das ich ganz sicher niemals wieder bestellen würde, obwohl mir das Konzept prinzipiell gefällt. Ich wünsche denen irgendwie schon, dass die Abozahlen jetzt gewaltig sinken - so geht es einfach nicht.

    AntwortenLöschen
  8. Dieser "Kundenservice" ist mehr als eine Zumutung!!
    Ich selbst bin auch betroffen und werde in den nächsten Tagen zur Bank gehen und mal herausfinden, ob es da wirklich wie behauptet eine Rückbuchung meinerseits gab.

    Hier hab ich von meiner Geschichte erzählt: http://little-sweets-in-life.blogspot.de/2014/02/meine-erfahrungen-mit-der-glossybox.html

    Ich bin gespannt was sich da noch so entwickelt und hoffe sehr, dass sich Glossybox damit ins finanzielle Aus katapultiert!!

    LG

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin leider auch betroffen und war auch noch so dumm die offenen 10€ für die Box plus 4€ Mahngebühr zu bezahlen. Was mich dann stutzig machte war, dass ich trotz Zahlung innerhalb der Frist eine Mail vom Inkassobüro bekam, und diesmal soll ich fast 50€ bezahlen. Jetzt habe ich mal mein altes Glossyboxkonto durchsucht und herausgefunden dass ich Glossybox definitiv kein Geld schulde, da ich die entsprechende Box nie erhalten habe. Damals konnte Glossybox das Geld auch nicht von meinem Konto abbuchen da es nicht gedeckt war. Als ich daraufhin - das war 2011 - mit einer Mitarbeiterin gesprochen hatte, meinte sie, mein Abbonement wurde gekündigt und damit war für mich die Sache erledigt.
    Ich werde am Montag bei der Hotline anrufen und fragen was das alles soll!! Und ich überlege mir, vielleicht damit zu taff oder ähnlichem zu gehen, denn das würde denen richtig weh tun!!!

    AntwortenLöschen
  10. bin grade frisch dabei das mit denen zu lären. ich hab eine schiftliche kündigung per einschriben rücksendeschein abgeschickt und diese unterschrieben zurück bekommen ( dezember 2015). heute morgen IM FEBRUAR!!!! schickt mir das inkasso büro eine neue sms mit einem neuen aktenzeichen . ihre aussage ,, ihr vorheriges konto ich ausgeglichen,unter dem neuen aktenzeichen stehen weiterer rechnungen offen´´. ich habe allerding keine box in den letzten zwei monaten erhalten!!!! ich geh heute zu meinem rechtsanwalt und setz ihn darauf an.wie können aus 15 euro montl. denn bitte 51,56 euro werden? ich hoffe sehr das eieses unternehmen bald mal hochgenommen wird. es ist eine dreiste abzocke und kann nur jedem davon abraten dort ein abbo abzuschließen!

    AntwortenLöschen
  11. Krasse Sache. Da versucht das tolle Startup wohl auf die ganz fiese Tour Kasse zu machen. Echt nicht ok. Ich hoffe Glossybox hat aus der Erfahrung was gelernt und stellt in Zukunft wieder die Kundenzufriedenheit an erste Stelle.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Layout © by Lyn of It's Time to steal Ideas